Schlagwort: Sommerweine

Alles Rosé?

Kennen Sie dieses ungemein erfüllende Gefühl, wenn man meint, dass das Glück dieser Erde in einem Glas Wein zu kulminieren scheint? Da sitzt man nun auf der Terrasse oder dem Balkon, ein anstrengender Tag neigt sich dem Ende zu,  die Abendsonne wärmt nicht nur, sie reflektiert sich auch im Glas und lässt den sommerlichen Rosé noch feierlicher wirken als er eh schon zu sein vermag. Ein unfassbarer wertvoller Moment für Geist und Seele.  Und plötzlich steht da die Frage im Raum: Hmmm, ein Rosé. Wie wird der eigentlich gemacht?

Und wenn das hier ein Rosé ist, was ist dann eigentlich ein Weißherbst, der ja auch „roséfarben“ ist? Und sind Blanc de Noir-Weine nicht auch Roséweine? Und schon scheint das frühabendliche Idyll zumindest mit Blick auf einen entspannten Geist in Gefahr zu sein. Um diesem Missstand vorzubeugen, können wir Licht ins Dunkel der Rosékunde bringen. Sie können also absolut entspannt bleiben und Ihren Wein genießen.

Roséwein: Keine Mischung von Rot- und Weißwein!

Roséwein und Weißherbst entstehen dadurch, dass man rote Trauben relativ schnell und schonend mit wenig Druck abpresst, denn der rote Farbstoff ist in den Beerenhäuten enthalten. Wenn man nun diese Trauben nur kurz einmaischt oder als ganze Taube auf die Kelter tut und sofort presst, dann kommt sehr wenig von dieser roten Farbe aus den Beerenhäuten mit. Im Extremfall kann man so einen Weißwein aus roten Trauben erzeugen. Weißer aus Roten heißt auf Französisch Blanc de Noir. Wenn etwas Farbe zugelassen wird, entsteht ein Rosé oder Weißherbst. Der Unterschied zwischen beiden ist folgender: Der Weißherbst muss nach deutschem Recht – den gibt’s nur in Deutschland – ein reinsortiger Wein aus einer gebietstypischen Rebsorte sein, das bedeutet z.B. Portugieser Weißherbst, Trollinger Weißherbst, Spätburgunder Weißherbst. So etwas wie „Cuvée-Weißherbst“ ist also nicht erlaubt. Ein Rosé darf also eine, muss aber keine Cuvée sein.

EDEKA Ott & Fuchs, Regensburg, Dörnbergforum, Rosé, Wein, Sommer

Alles Rosé also? Mitnichten. Und wem das jetzt zu viel Weinwissen war, der widmet sich einfach wieder seinem Glas Rosé und genießt schlicht das wunderbare Getränk. Denn darum geht es ja: Um den Genuss. Gerne beraten wir Sie auch in unserer sehr gut sortierten Weinabteilung im Markt, die garantiert auch Ihren Lieblings-Rosé bereithält. In diesem Sinne: Auf Ihr Wohl!

Fruchtig frische Sommerweine

Ist es heiß, steigen der Durst und die Lust auf frische Getränke. Weinliebhaber greifen nun zu leichten Sommerweinen. Welche Sorten dazu zählen und wie Sie einen passenden Tropfen finden, verraten wir Ihnen von EDEKA Ott & Fuchs in diesem Artikel. Außerdem laden wir Sie herzlich ein, sich in unserer sehr gut sortierten Weinabteilung umzuschauen. Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns gerne an. Wir zeigen Ihnen fruchtig frische Sommerweine.

Rot, weiß oder rosé?

Sommerwein, fruchtig frische Sommerweine, EDEKA Ott und Fuchs

Die Weinwahl ist letztlich immer Geschmackssache, trotzdem spielt auch das Wetter eine Rolle. Sobald die Temperaturen steigen, bevorzugen wir automatisch leichte, gut gekühlte Getränke. Beim Wein schlägt dann die Stunde junger und frischer Weißweine, beispielsweise eines früh abgefüllten Grauburgunders. An richtig warmen Tagen spielen fruchtige, leicht säurehaltige Sommerweine mit geringem Alkoholgehalt dann die Hauptrolle. Häufig wird hier automatisch nur an Weiß- und Roséweine gedacht, es gibt aber durchaus auch Rotweine, die diese Charakteristika aufweisen. Zu nennen sind hier etwa Zweigelt, Primitivo und Vinho Verde, ein portugiesischer Wein, der durch seinen Kohlensäuregehalt erfrischend spritzig schmeckt. Die Trinktemperatur bei diesen leichten Roten darf gerne bei 15 Grad und weniger liegen.

Rosé ist mehr als ein Trend

Immer wieder wird die Frage gestellt: Warum eigentlich Rosé? Warum dieses „Zwischending“ zwischen Rot- und Weißwein? Gerade deswegen, muss die Antwort lauten. Der Winzer presst die roten Trauben direkt, so dass der Saft nur eine leichte Rosafärbung annimmt. Auf diese Weise geben die Schalen nur wenig Farbe (und wenig Aroma) an den Most ab und er wird anschließend wie ein Weißwein weiter vinifiziert. Das ist aufregend und im Idealfall das Beste beider Welten. Überzeugen Sie sich selbst und nehmen Sie sich doch einfach mal Zeit für Rosé. Das Zusammenspiel aus betörender Farbe, einer angenehmen Säurestruktur und einer feinen Frucht wird auch Sie begeistern. Davon sind wir absolut überzeugt.

Genießen Sie fruchtig frische Sommerweine. Bei uns haben Sie die (angenehme) Qual der Wahl. Freuen Sie sich drauf.

© 2022 EDEKA Ott & Fuchs | Impressum | Datenschutz | Kontakt