Schlagwort: Grillen

Die (Grill-)Sauce macht den Unterschied!

Die Grillsaison kommt langsam voll in Fahrt und schon bald jagt eine Grillparty die nächste. Das ist toll, denn darauf haben die meisten von uns den ganzen Winter über gewartet. Was einen echten BBQ-Fanatiker von einem Hobby-Griller unterscheidet? Er legt seine Steaks selber ein, füllt Pilze, Zucchini und Co, er verpackt Grillkartoffeln liebevoll mit Alufolie und kreiert bunte, ausgefallene Grillsalate. Ein gelungenes BBQ mit vielen Gästen will schließlich gut vorbereitet sein. Nicht nur deshalb empfiehlt sich unsere ausgezeichnete Metzgerei als Ihr zuverlässiger Partner für alle Belange rund ums gelungene Grillspektakel.

Doch bei all der Grillerei und den selbstgemachten Köstlichkeiten bleibt eines oft auf der Strecke: die Saucen. Dabei können selbstgemachte Saucen so gut sein! Und machen auf einem perfekten Grillbuffet garantiert den entscheidenden Unterschied aus. Da wir Lebensmittel lieben, ist es eine Ehrensache für uns, Ihnen deshalb heute u.a. einen echten Klassiker aus Spanien vorzustellen. Wir wünschen viel Freude beim Zubereiten und einen guten Appetit!

Alles Mojo, oder was?

Sie haben Lust auf einen echten spanischen Klassiker zum köstlichen Steak? Dann sind die kleinen Kartoffeln in Salzkruste mit original Mojo Rojo und Mojo Verde genau das richtige für Sie!

Für die Mojo Verde benötigen Sie:

  • 1 grüne Paprika
  • 1 grüne Chilischote
  • 2 grüne Tomaten
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 ml Olivenöl
  • 2 Esslöffel Limettensaft
  • 1 Prise(n) Zucker
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel (gemahlen)
  • Salz, Pfeffer

Sie stehen mehr auf Rot? Dann notieren Sie für die Mojo Rojo auf Ihrem Einkaufszettel:

  • 2 Paprikaschoten
  • 2 rote Chilischoten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 Esslöffel Weißweinessig
  • je 1 Teelöffel Kreuzkümmel (gemahlen) und Paprikapulver (edelsüß)
  • Salz

EDEKA Ott & Fuchs, Dörnbergforum, Regensburg, Grill, grillen, BBQ, Saucen

Für die Mojo Verde Paprika- und Chilischote waschen und halbieren. Stiel und Kerngehäuse entfernen. Schoten vierteln. Tomaten waschen. Knoblauch schälen und grob hacken. Die dicken Stiele von Koriander und Petersilie abschneiden und das übrige Grün grob hacken. Nun eine Pfanne erhitzen und die Paprika sowie Chilischote mit der Hautseite nach unten in die Pfanne legen. Tomaten im Ganzen dazu geben und alles ca. 5 Minuten ohne Öl rösten. Alle Zutaten für die Mojo Verde in einen Hochleistungsmixer geben und fein pürieren. Sauce in eine Schale füllen. Standmixer reinigen.

Für die Mojo Rojo Paprika- und Chilischote waschen und Stiel entfernen. Beides halbieren und entkernen. Knoblauchzehen sowie Zwiebel schälen und halbieren. Die Pfanne erneut erhitzen und Paprika sowie Chilischote mit der Hautseite nach unten in die Pfanne ohne Öl legen. Knoblauch und Zwiebel mit Anschnittseite ebenfalls. Gemüse ca. 5 Minuten rösten. Alle Zutaten für die Mojo Rojo ebenfalls in den Hochleistungsmixer geben und fein pürieren. Sauce in eine Schale füllen.

Tomatenketchup ist gut, Rote-Beete-Ketchup ist Trend!

Genug vom Standard-Ketchup aus der Flasche? Dann ist diese selbstgemachte Variante mit Roter Bete eine echte Alternative. Und dazu noch eine, die nicht auf jedem Grillbuffet zu finden ist. Mit Zucker, Zwiebeln, Nelken und Koriander eingekocht, verleiht die Bete dem Ketchup Charakter.

EDEKA Ott & Fuchs, Dörnbergforum, Regensburg, Grill, grillen, BBQ, Saucen

Für ein Glas benötigen Sie:

  • 450 g Rote Bete (vorgekocht)
  • 230 ml Apfelweinessig
  • 110 g brauner Zucker
  • 1 große Zwiebel
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1/4 Teelöffel Koriander (gemahlen)
  • 1/4 Teelöffel Nelkenpulver
  • schwarzer Pfeffer
  1. Zwiebel schälen und grob hacken. Rote Bete in Würfel schneiden. Zwiebel, Rote Bete, Apfelweinessig und Zucker in eine große Stielkasserolle füllen. Kurz aufkochen, dann Hitze reduzieren und bei mittlerer Stufe etwa 25 Minuten garen, bis die Rote Bete weich ist.
  2. Stielkasserolle vom Herd nehmen. Zutaten mit einem Stabmixer fein pürieren und mit Salz, Pfeffer, Koriander und Nelkenpulver abschmecken.

Some like it hot! Und spritzig!

Auch auf die Gefahr hin, dass wir hier ein zu plattes Klischee bedienen, aber wir von EDEKA Ott & Fuchs sind der festen Überzeugung, dass zum gepflegten Grillvergnügen doch unbedingt auch ein erfrischendes Bier gehört. Gemäß dem Motto: Some like it hot! Und spritzig! Deshalb befasst sich dieser „heiße Blogartikel“ auch mit hilfreichen Grilltipps und einer „regionalen Craftbeer-Empfehlung“ aus gutem (Brau-)Hause, nämlich dem Brauhaus Nittenau.

In sechs Schritten zum perfekten Steak!

So ist es perfekt!

Damit Ihr Steak perfekt wird, muss der Grill richtig heiß sein! Gas- und Elektrogrills sollten daher mindestens 10 – 20 Minuten vorheizen. Glühen Sie die Kohlen beim Holzkohlegrill vor. Sobald sich eine gleichmäßig weiße Glut zeigt, ist Ihr Grill startklar. Pinseln Sie den Grillrost mit etwas Öl ein, damit das Grillgut nicht hängen bleibt. Rapsöl ist optimal geeignet, da es geschmacksneutral ist und auch hohe Temperaturen aushält.

Die besten Steaks besitzen einen einmalig leckeren Fleischgeschmack, der keiner Marinade bedarf. Daher empfehlen wir bei unseren Premium-Steaks nur die Würzung mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer und Salz. Würzen Sie am besten erst nach dem Grillen, so können die Gewürze nicht verbrennen und das Fleisch entfaltet sein volles Aroma.

Das perfekte Steak setzt beste Qualität und Zeit beim Grillen voraus. Nutzen Sie besonders bei Holzkohlegrills zwei Temperaturzonen, um auch dicke Cuts auf den Punkt garen zu können. Wenden Sie Ihr Steak alle 20 Sekunden damit sich die Fleischsäfte optimal verteilen können. Nutzen Sie dafür am besten eine Grillzange, denn durch Einstiche von Fleischgabeln würde wertvoller Fleischsaft verloren gehen.

Nachdem Ihr Steak die gewünschte Garstufe erreicht hat, sollte es noch ein paar Minuten ruhen, damit sich die Fleischsäfte verteilen können. Decken Sie das Steak nicht ab, damit der entstehende Dampf die krosse Oberfläche nicht aufweicht.

Craftbeer – oder wie man im Brauhaus Nittenau sagt: Kreativbier!

Für den perfekten Grillgenuss präsentieren wir Ihnen tolle Tricks und tolles Craftbeer!

Um die Vorfreude aufs perfekte Steak zu steigern, empfehlen wir Ihnen echte Sommerbiere aus dem Traditionsbrauhaus Nittenau. Zu wahrhafter Größe steigt zum Beispiel der „Doldenzwerg“ auf, das „bayerisch Pale Ale“ schlechthin. Hier trumpft die Kombination des Rezeptes eines American style Pale Ales mit einem traditionellen bayerischen Brauverfahren auf. Für die Gärung zuständig ist eine obergärige Ale Hefe. Der Doldenzwerg besitzt eine angenehme Bittere und die australische Hopfensorten Galaxy und der deutsch Hopfen Hüll Melon geben dem Bier seinen typischen fruchtigen und blumigen Charakter. Die weichen Karamellmalznoten unterstreichen den leicht süßlichen Körper.

Klein, aber oho: Der Doldenzwerg vom Brauhaus Nittenau!

Oder darf es etwas wilder sein? Dann muss das ursprüngliche, ehrliche und frische „Das Wilde“ sein. Der geschmacklich dominanteste Bestandteil des Bieres im Stile eines Zwickls wird durch das verwendete Malz bestimmt, welches für einen vollmundigen Körper mit leichten Schokoaromen im Nachtrunk sorgt. Die dezenten Hopfungen mit Hallertauer Traditionshopfen und Spalter Select verleihen dem Bier eine angenehme Bittere.

Wildes aus Nittenau!

Wenn Sie jetzt auf den Geschmack gekommen sind, können wir das sehr gut verstehen. Mehr Vielfalt aus dem Brauhaus Nittenau finden Sie in unserem Markt. Sprechen Sie uns gerne an. Ach ja: Somelike it hot! Unserer Experten der Metzgerei sind auch schon „ganz heiß“ auf Ihre Steakwünsche! Wir sehen uns!

© 2022 EDEKA Ott & Fuchs | Impressum | Datenschutz | Kontakt