Schlagwort: EDEKA Ott&Fuchs

Plaumen und Zwetschgen. Wo liegt der Unterschied?

Im Spätsommer sind Pflaumen und Zwetschgen reif. Was sind die Unterschiede? Wie lange halten sie bei richtiger Lagerung? Wie erkennt man Frische beim Einkauf? Wir von EDEKA Ott & Fuchs geben wie immer gewohnt zuverlässige Antworten.

Als Kuchenbelag sorgen sie für ein kulinarisches Highlight im Spätsommer und frühen Herbst: Zwetschgen und Pflaumen. Wegen des geringeren Wassergehalts sind Zwetschgen etwas besser zum Backen geeignet. Auch als Mus, Kompott oder Chutney sind die Früchte mit ihrem süß-säuerlichen Aroma ein Genuss.

Pflaumen und Zwetschgen: Der feine Unterschied

Zwetschgen sind eine Unterart der Pflaumen, sie unterscheiden sich aber sowohl äußerlich als auch geschmacklich voneinander.

  • Pflaumen: Die Früchte sind meist größer als bei der verwandten Zwetschge. Pflaumen weisen eine deutliche Furche auf, sie haben ein weiches, süß-saftiges Fruchtfleisch, das sich in Form einer Kugel oder eines Eis um den schlecht lösbaren Stein bildet. Die verschiedenen Pflaumensorten haben ein großes Farbspektrum: Es gibt rote, gelbe, blaue, lila, grüne und schwarze Früchte. Auch die gelblich-rötlichen Mirabellen zählen zu den Pflaumen.
  • Zwetschgen: Die Früchte haben eher eine längliche Form und keine ausgeprägte Furchung, sie sind kleiner als Pflaumen. Das gelbe Fruchtfleisch ist säuerlicher und weniger wasserhaltig als bei Pflaumen, es löst sich leicht vom Kern und wird von einer dunklen, bläulich-lila gefärbten Haut umschlossen.

Gute Qualität beim Einkaufen erkennen

Frühe Zwetschgen- und Pflaumensorten sind bereits ab Juli reif, späte Sorten bis in den Herbst erhältlich. Da weder Pflaumen noch Zwetschgen nachreifen, sollte man immer zu ausgereiften, nicht zu festen Früchten greifen. Allerdings sollte die Haut bei Druck nicht zu stark nachgeben.

Tipps für die perfekte Lagerung

Generell lassen sich Zwetschgen und Pflaumen nur begrenzt lagern. Je nach Sorte halten sie im Gemüsefach des Kühlschranks maximal eine Woche. Hierzu am besten in einen verschlossenen Behälter füllen oder in ein feuchtes Tuch einschlagen. Die Früchte lassen sich auch sehr gut einfrieren. Dazu entsteinen und gut verschlossen, etwa in Tiefkühlbeuteln, ins Gefrierfach legen. Dort halten sie etwa ein Jahr. Tipp: Die Früchte auf einem Kunststofftablet oder einem Teller einfrieren und erst anschließend verpacken. So frieren sie nicht zusammen und lassen spätere einzeln oder portionsweise entnehmen.

Zubereitung: Früchte entsteinen und richtig verarbeiten

Zum Verarbeiten die Früchte zunächst gut abwaschen und entsteinen. Zwetschgen und Pflaumen schmecken zwar auch roh, entfalten aber ihr volles Aroma vor allem im gegarten Zustand. Tipps und Rezepte zur Verarbeitung in der Küche:

  • Kuchenbacken: Darauf achten, die Früchte mit der Schale nach unten auf den Teig zu legen und nicht zusätzlich zu zuckern. Der Kuchen wird sonst schnell matschig.
  • Kompott: Die Früchte einfach mit etwas Wasser, Orangen- oder Zitronenschale sowie Zimt und Zucker aufkochen. Wer mag, gibt noch etwas Wein dazu. Das Kompott passt hervorragend zu Grieß, Milchreis oder Vanilleeis.

EDEKA Ott & Fuchs, Dörnbergforum, Regensburg, Pflaumen und Zwetschgen

  • Mus: Die halbierten Früchte mit Zucker, Zimt und etwas Essig mischen und in einer feuerfesten Form zunächst etwas stehen lassen, damit sie Saft ziehen. Dann drei bis vier Stunden im Ofen garen. Anschließend die Früchte zerstampfen oder pürieren. Alternativ das Mus im Topf auf dem Herd bei sehr kleiner Flamme köcheln lassen.
  • Chutney: Die pikante Marmelade lässt sich gut mit Roastbeef oder Wildgerichten kombinieren. Hierzu die Früchte mit etwas Ingwer sowie Schalotten andünsten, Zucker hinzufügen und karamellisieren lassen, mit einem guten Essig auffüllen und einkochen lassen.

Privatkelterei Nagler: Ihr regionaler Saftladen

Wahrscheinlich war den meisten von Ihnen bis heute nicht bewusst, dass Fruchtsäfte, in der Form, in der wir sie kennen und lieben, noch gar nicht so lange etabliert sind. Zu diesem Umstand findet sich Interessantes in der Firmengeschichte der Privatkelterei Nagler aus Regensburg: „Unsere Großväter kannten Obstsäfte nur in den Erntemonaten. Man schätzte zwar Fruchtsaft als gesundes und wohlschmeckendes Getränk, kannte aber kein Verfahren, das die natürliche Gärung verhindert. Erst durch das schonende „Pasteurisieren“ (vor ca. 100 Jahren entwickelt) war es möglich, Säfte auch über einen längeren Zeitraum haltbar zu machen.“ Bereits im Jahr 1937 setzte einer der Firmengründer dieses Verfahren. Nicht nur aus diesem Grund ist die Geschichte des Fruchtsaftes in Bayern auch ein bisschen mit unserem „regionalen Saftladen“, der Kelterei Nagler GmbH, verbunden. Ein echtes regionales, nahezu lokales Juwel also, dessen Produkte wir Ihnen von EDEKA Ott & Fuchs unbedingt ans Herz legen.

Regionalität, Nachhaltigkeit und Biodiversität sind bei Nagler keine Floskeln

So kommen die Äpfel aus Niederbayern und der Oberpfalz, werden in Regensburg gekeltert und in Ostbayern als Fruchtsäfte verkauft. Die Vertriebspartner der Privatkelterei sind mittelständische Getränkehändler und Wirte, die hier vor Ort Arbeitsplätze schaffen und sich für die Region stark machen. Darüber hinaus bestehen Partnerschaften mit verschiedenen Projekten, die sich im Umweltschutz engagieren und die regionalen Kreisläufe erhalten wollen. Der Strom für die Herstellung der Fruchtsäfte kommt folgerichtig zu 100% aus regenerativen Quellen. Ferner werden die liquiden Spezialitäten überwiegend im Mehrweg-Pfandsystem abgefüllt und ausgeliefert.

Biodiversität in der Streuobstwiese

Streuobstwiesen sind ein Hot-Spot für Artenvielfalt. Sie beherbergen einen bedeutenden Teil unserer Artenvielfalt und sind deshalb schützenswert. Natürlich liefern sie vor allem auch gesundes, unbehandeltes und frisches Obst, das benötigt wird, um ein geschmacklich hochwertiges Produkt keltern zu können. Wenn dieser Wiesentyp mit seinen hochstämmigen Obstbäumen ungenützt und ungepflegt bleibt, wird er zwangsläufig aus unserer Landschaft verschwinden. Dabei leisten gerade die Streuobstwiesen einen ganz besonderen Beitrag zu unserem Landschaftsbild.

Der Privatkelterei Nagler liegt der Erhalt dieser ländlichen Struktur sehr am Herzen. So bietet sie den Landwirten der Region langfristige Abnahmeverträge für deren Äpfel, die auf Streuobstwiesen heranreifen. Kurze Transportwege, Verarbeitung von unbehandeltem Obst und die Bezahlung fairer Preise sind der Beitrag der Kelterei, um ein wertvolles Stück Heimat zu bewahren.

Indem Sie, als Kunde, sich für Nagler-Produkte entscheiden, betreiben Sie aktiven Landschafts- und Umweltschutz und können sich über geschmacklich hochwertige Produkt freuen.

Work Hard – (Ch)eat Smart

Lisa Maria Wagner sprüht vor Energie. „Bereits in jungen Jahren war Sport meine Leidenschaft. Leichtathletik war das, wofür ich brannte, Hindernislauf meine Paradedisziplin. Ich trainierte fünfmal die Woche, teilweise zweimal am Tag.“, erzählt die Regensburgerin, die seit Ende 2020 als selbstständige Personal-Trainerin immer mehr Menschen für Fitness und Bewegung begeistert. Dass eine gesunde und bewusste Ernährung Bestandteil und essentieller Baustein für körperliche Fitness darstellt, ist für Lisa Maria Wagner längst kein Geheimnis mehr. Mit „Work Hard – (Ch)eat Smart“ hat sie nun ein Kochbuch konzipiert, das beweist, dass eine gesunde und bewusste Ernährung nicht kompliziert und aufwändig sein muss. Als Ihre Experten für Lebensmittelkompetenz und -vielfalt ist es für uns von EDEKA Ott&Fuchs natürlich selbstverständlich, dass wir Lisa Maria Wagner dabei unterstützen, ihre „gesunde Botschaft“ in Buchform unter die Leute zu bringen. Interessiert? Dann fragen Sie bei uns im Markt nach dem Kochbuch der Fitness- und Ernährungsexperin.

EDEKA Ott&Fuchs, Regensburg, Dörnbergforum, Work Hard – (Ch)eat Smart
Das Kochbuch von Lisa Maria Wagner finden Sie natürlich bei uns im Markt.

101 super leichte, leckere und gesunde Rezepte

Egal, ob cremige One-Pot-Pasta, selbstgemachtes Eiweißbrot oder zuckerfreier Apfelstrudel: es ist wirklich für jeden etwas dabei. „Work Hard (Ch)eat Smart ist mein erstes Kochbuch mit insgesamt 101 Rezepten, die das Kochen und somit deinen Alltag erleichtern und gleichzeitig deinen Bauch mit viel Freude und Liebe füllen sollen“, schwärmt Lisa Maria Wagner und ergänzt: „Und das Wichtigste dabei: Essen ohne Verzicht!“

„Alle Rezepte und die dazugehörigen Fotos haben mein Team und ich selbst kreiert“, erzählt sie weiter, „wir haben alle Rezepte sowohl in vegetarischer als auch veganer Variante. Solltest du gelegentlich auch Fleisch essen, kannst du natürlich unsere Rezepte beliebig mit Fleisch ergänzen oder zum Beispiel Veggie-Hack durch normales Hackfleisch ersetzen.“

Gesunde und bewusste Ernährung muss nicht kompliziert und aufwändig sein. Das zeigt dieses mit Herzblut konzipierte Kochbuch überdeutlich. Alle Rezepte eignen sich zudem perfekt für eine Diät OHNE Verzicht, einen ausgewogenen und bewussten Lebensstil oder auch einfach nur als Inspiration für Ihre zeitgemäße Küche.

Weihnachtsgeschenke aus der Küche

Ob als liebevoll gestaltetes Mitbringsel zum Adventskaffee oder als Geschenkidee unterm Weihnachtsbaum, die von Herzen kommt: Selbstgemachte, kulinarische Präsente sind wahre Klassiker zur Weihnachtszeit und vor allem deshalb so beliebt, weil sie immer eine persönliche Note in sich tragen. Wir präsentieren Ihnen hier drei tolle Ideen: Vom selbstgebackenen Christstollen, über feinen Likör bis hin zu weihnachtlichen Pralinés bleiben hier keine Genießerträume unerfüllt. Viel Spaß in der Weihnachtsbäckerei und noch mehr Freude beim Verschenken dieser besonderen Weihnachtsgeschenke aus der Küche wünscht Ihnen das gesamte Team von EDEKA Ott & Fuchs.

Leckerer Lebkuchenlikör

Für eine Portion (1/2 Liter) dieses flüssigen Weihnachtswunders benötigen Sie:

  • 350 ml Sahne
  • 120 ml Schnaps (Weizenkorn)
  • 80 ml Whisky
  • 4 EL Puderzucker
  • 6 EL Nutella
  • 2 TL Lebkuchengewürz

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und auf kleinster Stufe gut verrühren.

Stimmungsvolle Spekulatiuspralinés

Für ca. 30 Pralinés benötigen Sie:

  • 100 g Spekulatius
  • 150 g Schokolade
  • 75 ml Sahne
  • 50 g Mandeln
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Spekulatiusgewürz

Uns los geht´s:

  • Die Spekulatius-Kekse im Mixer oder in einem Gefrierbeutel mit dem Nudelholz fein zerbröseln.
  • Die Schokolade im Wasserbad langsam schmelzen. Etwa zwei Drittel der Spekulatius-Brösel, die gemahlenen Mandeln, die Sahne, Zimt und Spekulatiusgewürz hinzugeben und gut vermischen.
  • Die Mischung in einer kleinen Schüssel ca. 30 Minuten kalt stellen. Anschließend mit den Händen kleine Kugeln formen, diese in den restlichen Spekulatiusbröseln wälzen und erneut kalt stellen.
  • Zum Verschenken können die Spekulatius Kugeln in Pralinenförmchen gesetzt werden und/oder in einem hübschen Gefäß verpackt werden. Wer möchte befestigt noch ein Etikett am Geschenk.
EDEKA Ott & Fuchs, Regensburg, Dörnbergforum, Weihnachtsgeschenke aus der Küche
Genussgewordene Tradition: der Christstollen

Traditioneller Christstollen

Für einen Christstollen benötigen Sie:

Für den Hefeteig

  • 150 g Rosinen
  • ½ TL Zitronenschale
  • 50 g Orangeat
  • 50 g Zitronat
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 60  ml Rum
  • 425 g Weizenmehl (Type 405)
  • ½ Würfel frische Hefe (ca. 42 g)
  • 75 ml Milch
  • 100 g Butter
  • 1  Ei (Gr. M)
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • ½ Prise Salz
  • ½ TL Zimt
  • ¼ TL Kardamom
  • ¼ TL Muskat

Zum Bestreichen

  • 40 g Butter
  • 75 g Puderzucker

Zubereitung:

  1. Rosinen, Zitronenschale, Orangeat und Zitronat zusammen mit Rum und gemahlenen Mandeln mischen. Etwa eine Stunde durchziehen lassen.
  2. Mehl in eine Schüssel geben, mit den Fingern eine kleine Kuhle bilden. Hefe dort hinein bröseln. Die Milch kurz lauwarm erwärmen. Etwa 2 EL der lauwarmen Milch und eine Prise Zucker über die Hefe geben und in der Kuhle kurz miteinander vermischen. Etwas Mehl darüber streuen. Diese Mischung abgedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen. 
  3. Butter in kleinen Stücken auf das Mehl geben. Eier, Zuckersorten und Salz zusammen mit den Gewürzen darüber geben. Zunächst alles kurz miteinander vermischen, dann mit den Knethaken auf höchster Stufe mindestens 5 Min. mit den Knethaken des Rührgeräts kräftig durchkneten. Währenddessen nach und nach die Milch zugeben und unterkneten. Zum Schluss kurz die Früchte-Rum-Nuss Mischung unterkneten. Nochmal abgedeckt etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Ofen auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Teig nochmal kurz durchkneten. Den Teig zu einem länglichen Laib formen. Mit der Teigrolle etwa die Hälfte des Stollens über die lange Kante etwas flach rollen.
  5. Den dickeren Teil darüberschlagen und den Laib mit den Händen nochmal zurechtformen. Backblech mit Alufolie, dann mit Backpapier belegen. Die Stollen darauf platzieren und zugedeckt nochmal 30 Minuten gehen lassen. Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze herunter schalten und die Stollen direkt in den Ofen legen. Stollen ca. 45-50 Minuten backen. Falls die Stollen zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken, bis sie fertig gebacken sind.
  6. Butter in einem Topf bei niedriger Temperatur flüssig werden lassen. Die Stollen direkt, wenn sie noch heiß sind, mit Butter bestreichen. Abkühlen lassen. Jetzt nochmal mit flüssiger Butter bestreichen und dick mit Puderzucker bestreuen.

Der „gesunde Ingwer-Schuss“

Speisen und Getränken verleiht Ingwer eine scharfe Note. Doch das leckere Gewürz kann noch viel mehr! Ob bei Erkältung, gegen Magenbeschwerden oder um den Blutzuckerspiegel zu senken. Die kleinen Ingwerknollen enthalten nicht nur das gesunde Gingerol, das für den scharfen Geschmack verantwortlich ist, sondern auch noch eine Reihe anderer wichtiger Nährstoffe und Spurenelemente wie z. B. Kalium, Calcium, Magnesium, Folsäure, Vitamin C und Phosphat.

Besonders der hohe Anteil an Kalium (415 Milligramm pro 100 Gramm) trägt zu einer Aufrechterhaltung des normalen Blutdrucks bei, zu einer Regulierung des Säure-Basen-Haushaltes und hilft bei der Kohlenhydratverwertung und Eiweißsynthese. Na, Lust auf einen „gesunden Ingwer-Schuss“ bekommen?

EDEKA Ott und Fuchs, regensburg, Dörnbergforum, "gesunden Ingwer-Schuss"

Gerade in der kälteren Jahreszeit hat man wieder mit Husten, Schnupfen, Halsschmerzen und Infekten zu kämpfen. Auch hier kann Ingwer schleimlösend und schmerzlindernd wirken. Die enthaltenen Scharfstoffe und Öle befreien die Atemwege, wirken entzündungshemmend auf Hals und Rachen, und lindern den Hustenreiz.

Entdecken Sie bei uns im Markt die volle Vielfalt leckerer Wohlfühldrinks

Gerade als heißer Ingwertee mit frischem Ingwer wirkt die kleine Knolle Wunder bei einer Erkältung. Aber auch die praktischen „Shots“ bieten eine hervorragende Möglichkeit, sich quasi im Vorbeigehen etwas Gutes zu tun. Deshalb bieten wir von EDEKA Ott & Fuchs Ihnen in unserer Obst- und Gemüseabteilung gleich zwei Varianten an, um sich den „gesunden Ingwer-Schuss“ zu verabreichen. In Form frischer Zitronen und Ingwerwurzeln und in fix und fertiger liquider Form. Und das in großer Auswahl und unterschiedlichsten Variationen, die nicht nur Ingwer und Zitrone als Basis bieten. Entdecken Sie bei uns lecker-fruchtige Smoothies und wohlschmeckende Gemüsesäfte.

EDEKA Ott & Fuchs, Regensburg, Dörnbergforum, "gesunden Ingwer-Schuss"

Oder haben Sie Lust auf einen frischen Ingwer-Shot? Dann zeigen wir Ihnen hier, wie Sie im Handumdrehen einen zaubern. Für acht Personen benötigen Sie:

  • 100 g Ingwer
  • 2 Äpfel
  • 4 Orangen
  • 1 Zitrone
  • 1,5 EL Kurkuma

Und los geht´s: Ingwer und die Äpfel schälen. Den Ingwer danach fein hobeln und die Äpfel entkernen und in Würfel schneiden. Dann die Orangen und die Zitrone auspressen. Fruchtsaft mit übrigen Zutaten in einen Mixer geben und fein pürieren. Fertig ist der „gesunde Ingwer-Schuss“. Weitere leckere Fitmacher für den Herbst finden Sie hier.

Frische Zitrusfrüchte: Der Vitaminkick für den Winter

Während in unseren Breiten die Kürbisse und der Kohl gedeihen, reifen in südlichen Gefilden die frischen Zitrusfrüchte heran: Diese sind voll im Geschmack und reich an wichtigen Vitaminen. Ob knackig-kernig oder fruchtig-frisch –Orange, Zitrone oder Limette und Co. sind gerade im Winter der Hit. Was sie so begehrt macht, weshalb sich das Zugreifen gerade im Winter lohnt und warum frische Zitrusfrüchte wahren Helden im Kampf gegen fiese Erkältungen sind, lesen Sie hier. Willkommen im Vitaminparadies von EDEKA Ott & Fuchs.

Zitrone

Als Wunderwaffe gegen Erkältungen kommt die Zitrone häufig in Säften oder Tees zum Einsatz. Der saure Vitamin-C-Lieferant enthält wichtige Inhaltsstoffe wie Magnesium, Kalium und Kalzium. So sind bereits wenige Spritzer zum Fisch oder im Salatdressing eine Wohltat für den Organismus.

Orange

Schnell geschält sind die einzelnen Spalten der Orange ein beliebter Snack für zwischendurch. Und sie haben es in sich: Schon 100 Gramm enthalten ebenso viel Vitamin C wie eine Zitrone, bieten jedoch mehr Süße. Zum Verfeinern von deftigen Saucen sind sie deshalb eine ausgezeichnete Wahl.

EDEKA Ott & fuchs, Regensburg, Dörnbergforum, Zitrusfrüchte

Limette

Die Limette bringt Farbe ins Spiel. Mit herb-würzigen Nuancen und einem saftigen Fruchtfleisch voller Spurenelemente ist sie eine schmackhafte Alternative zu ihrer Schwester, der Zitrone. Auch Geflügel- oder Avocadogerichten verleiht sie eine besondere Note.

Mandarinen

Die Schale der Mandarinen ist dünner als die der Clementinen – gut zu pellen und damit ideal für unterwegs. Die Mandarine schmeckt nicht so aromatisch wie die Clementine, hat aber mehr Zucker und weniger Säure. Vor allem enthält sie viel Saft.

Clementinen

Clementinen sind eine Kreuzung aus Mandarine und Bitterorange. Die Früchte sind sehr aromatisch, deutlich süßer als Mandarinen und haben nur wenige Kerne – manche sind sogar kernlos. Sie lassen sich schlechter schälen als Mandarinen, sind aber aromatischer und bleiben deutlich länger frisch.

Tipps zur Abwehr einer nahenden Erkältung

Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, wenn Sie merken, dass sich eine Erkältung im Anflug befindet, ausreichend Ruhe und möglichst wenig Stress. Damit geben Sie Ihrem Körper die Möglichkeit, sämtliche Kraft auf die Aktivierung des Immunsystems zu lenken. Außerdem sollten Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Hier empfehlen sich besonders Kräutertees, die nicht nur wärmend und beruhigend wirken, sondern außerdem ihre entzündungshemmende Kraft entfalten können.

EDEKA Ott & fuchs, Regensburg, Dörnbergforum, Zitrusfrüchte
Heißer Tee mit Zitrone: wohltuend und wohlschmeckend

Eine ausgewogene Ernährung ist Pflicht, wenn ein Infekt droht oder sich bereits eingenistet hat: Der Körper benötigt Mineralstoffe und Vitamine, um gesund zu werden und zu bleiben.  Frisches Obst und Gemüse sind also absolut Trumpf!  Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, sich warm zu halten. Vermeiden Sie auf jeden Fall kalte Füße – die führen zu einer schlechten Durchblutung des ganzen Körpers, vor allem der Schleimhäute der Atemwege. So haben Erkältungsviren es leichter, sich weiter auszubreiten. Entdecken Sie in unserer Obst- und Gemüseabteilung also frische Zitrusfrüchte – für den extra Vitaminkick.

Herbstzeit ist Teetied: “ Dree is Oostfresen Recht!“

Wir finden, es ist Zeit für einen kulinarisch-kulturellen Austausch. Die halbe Republik feiert im Herbst unsere weiß-blaue Oktobersause nach, da ist es nur recht (und genussvoll), wenn wir die hohe Kunst einer ostfriesischen Teezeremonie auch bei uns im Süden zelebrieren. Herbstzeit ist Teetied. Unser Tipp: Genießen Sie dazu Feines von der Confiserie Seidl.

Abwarten und ostfriesischen Tee trinken

„Man trinkt Tee, um den Lärm der Welt zu vergessen“ So schreibt der chinesische Gelehrte T’ien Yi-Heng. Passionierte Liebhaber der getrockneten Blätter von Camellia sinensis, so nennen die Lateiner die Teepflanze, gelten als stille Genießer und tolerante Zeitgenossen. Im Sprichwort „Abwarten und Tee trinken“ hallt diese Haltung der Achtsamkeit, Gelassenheit und Inspiration wider. Und nicht nur die Chinesen gelten als weltbekannte Botschafter des beliebten Heißgetränks, das sich gerade zur Herbstzeit wieder besonderer Beliebtheit erfreut. Entgegen anders lautender Gerüchte sind auch die Ostfriesen ein sehr gastfreundliches Volk. Der Ostfriese an sich liebt das Gespräch und die Geselligkeit, auch wenn ihm anderes nachgesagt wird. Zarte Teetassen mit der unverkennbaren „ostfriesischen Rose“, Sahnekännchen, ein „Kluntjepott“ mit „Kluntjezange“ und das Stövchen mit der dickbauchigen Kanne zieren die liebevoll gedeckte ostfriesische Teetafel, wann immer Besuch ins Haus steht.

Es ist durchaus lohnend, einfach die einzelnen Stationen der Teezeremonie abzuwarten, denn durch sie erschließt sich dem Gast ein tiefer Einblick in ostfriesische Sitten und Gebräuche. Vorab gesagt: Der Tee wird nicht getrunken, um den Durst zu löschen, sondern um eine bestimmt Atmosphäre zu schaffen. Wir von EDEKA Ott und Fuchs wünschen Ihnen viel Entspannung beim Genießen mindestens einer guten Tasse Ostfriesischen Tees und empfehlen uns als exquisiter „Zeremonienmeister“ und Ausstatter in allen Belangen ostfriesischer Teekunst.

EDEKA Ott und Fuchs, Regensburg, Dörnbergforum, Herbstzeit ist Teetied

Die Teezeremonie!

1.)    Kluntje hinzufügen

Ein großes Stück Kandis in die Tasse legen. (Ostfriesiche Kluntje sind große weiße Kandis-Brocken.)

2.)    Tee langsam eingießen – nicht rühren

Das Knacken des Kandis zeigt an, dass der Tee heiß genug war. Die Tasse darf allenfalls halb voll gegossen werden, damit noch eine Spitze des Kluntjes aus dem tiefen Braun herausragt.

3.)    Sahne einlaufen lassen

Sahne langsam am Innenrand der Tasse in den Tee laufen lassen. Um diesen „Gipfel“ herum legt der ostfriesische Teekenner mit dem „Rohmlepel“ (Sahnelöffel) behutsam eine dicke Sahnewolke, die sich langsam vom Kluntje zum Tassenrand ausbreitet und versinkt.
In diesem Moment sollte man eine Weile innehalten und dem Geschehen in der Tasse seine ganze Aufmerksamkeit schenken. Machen Sie Ihren Kopf frei von allen Alltagsproblemen, nehmen Sie meditativ teil an dem, was sich im Mikrokosmos Ihrer Teetasse abspielt.

4.)    Die Wolke („Wulkje“) steigt auf

Halt! Den Griff zum Teelöffel, der auf der Untertasse scheinbar zum Umrühren parat liegt, können Sie sich noch sparen, denn Tee trinkt der Ostfriese weder geschüttelt noch gerührt. Der „echte“ Genuss einer Tasse Tee erschließt Ihnen gewissermaßen alle unterschiedlichen Facetten des Lebens. Sanft, bitter und im Abgang zuckersüß. Drei Mal darf sich dieses Procedere wiederholen. 

Eine Rarität von hier: Regensburger Landwein

Entdecken Sie in unserem Markt eine echte Rarität von hier: den Regensburger Landwein von Winzer Oswald Zitzelsberger. Beim Genuss dieses Weines verbinden sich zwei nachhaltige Komponenten, die wir seit jeher in unserem tagtäglichen Tun als feste Säulen unseres Handelns etabliert haben: Regionalität stärken und ökologisch sinnvolle Produkte anbieten zu können. Beides finden wir von EDEKA Ott & Fuchs in der Kooperation mit Winzer Oswald Zitzelsberger.

EDEKA Ott & Fuchs, Regensburger Landwein, Dörnbergforum

Wein, mit Liebe gemacht!

„Unser Wein wird in reiner Handarbeit und nach naturnaher Bewirtschaftung in Steillagen erzeugt. Ein schonender, traditioneller Ausbau der handverlesenen Trauben bewahrt die feinen Aromen“, erklärt dieser dann auch und ergänzt: „Wir setzen diesen hohen Qualitätsanspruch mit Stolz und Recht auf unsere Weine. Hier liegt das Gewicht auf Auge und Hand des Winzers. Keine Maschine der Welt kann Sortenreinheit und Erntereife feststellen, ihr fehlt das Augenmaß für Güte. Wir dagegen haben es, was sich im Begriff „handverlesen“ mehr als deutlich ausdrückt.“

Weinanbau in Winzer verbindet Tradition mit Gegenwart

Die Tradition des Weinbaus an den Winzerer Höhen bei Regensburg geht vermutlich bis in die Römerzeit zurück. Im Mittelalter wurde der sogenannte „Baierwein“ sogar auch an den königlichen Hof nach München geliefert. Der Privatanbau von Weißwein in dieser Lage ist übrigens seit 1225 nachgewiesen. Und auch heute noch wird der Wein von Oswald Zitzelsberger in reiner Handarbeit erzeugt. Und das aus gutem Grund: „Ein schonender, traditioneller Ausbau der handverlesenen Trauben bewahrt die feinen Aromen“, weiß der Winzer.

EDEKA Ott & Fuchs, Regensburg, Dörnbergforum, Regensburger Landwein

Gerne beraten wir Sie in unserer Weinabteilung zu den feinen Tropfen aus Regensburg. Sprechen Sie uns einfach an. Wir wünschen viel Freude bei der Planung Ihrer nächsten Weinprobe mit echtem Regensburger Landwein.

EDEKA Ott & Fuchs, Regensburg, Dörnbergforum, Regensburger Landwein

© 2022 EDEKA Ott & Fuchs | Impressum | Datenschutz | Kontakt