EDEKA Ott und Fuchs, Regensburg, Dörnbergforum, Herbst, Kürbis

Kernkompetenz: Kürbis

Ob Butternut, Muskat oder der beliebte Hokkaido: Weltweit wachsen rund 800 verschiedene Kürbis-Sorten, die alle aus fünf bitter schmeckenden Wildformen gekreuzt und gezüchtet wurden. Rund 200 davon sind essbar, die übrigen ungenießbare Zierfrüchte. Ursprünglich stammen Kürbisse, die übrigens botanisch gesehen kein Gemüse, sondern Beerenfrüchte sind, aus Lateinamerika. Im 16. Jahrhundert kamen sie durch die Spanier nach Europa.

Vielfalt in der Küche

Als Suppe, als Beilage, in Risotto oder eingelegt – Kürbis eignet sich für die verschiedensten Gerichte. Sogar zu Marmelade, Pudding, Kompott oder Kuchen lassen sich die aromatischen Früchte verarbeiten. Allerdings ist es nicht ganz einfach, die harte Schale zu zerteilen. Eine Möglichkeit: Kürbis waschen, dann halbieren, mit einem Elektromesser oder einem Beil stückeln und mit einem scharfen Messer schälen. Alternativ kann man die Frucht bei 200 Grad etwa 40 bis 60 Minuten im Ofen backen und dann zerkleinern. Es ist auch möglich, einen Kürbis im Ganzen zu kochen (vorher unbedingt einstechen), ihn dann zu zerkleinern und mit einem Messer oder Löffel zu entkernen und zu schälen. Einige Sorten, zum Beispiel Hokkaido und Spaghetti-Kürbis, müssen nicht geschält werden, man kann die Schale mitessen.

EDEKA Ott und Fuchs, Regensburg, Dörnbergforum, Kürbis, Herbst
Farbenfroher Herbstbote

Kalorienarm und vitaminreich

In der Küche erfreut sich der Kürbis zu Recht immer größerer Beliebtheit: Eine Kürbisfrucht enthält nur etwa 25 Kalorien pro 100 Gramm Fruchtfleisch und versorgt den Körper mit Vitaminen, Kalium, Kalzium und Zink. Die im Fruchtfleisch enthaltene Kieselsäure ist gut für Bindegewebe, Haut und Nägel.

Lust auf eine Butternut-Cremesuppe?

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 kleiner (ca. 1 kg) Butternut-Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1-2 Nelken
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 100 g saure Sahne
  • alternativ: 100 g Schmand
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 EL Kürbiskernöl
  • Kurkumapulver
EDEKA Ott und Fuchs, Regensburg, Dörnbergforum, Kürbis, Herbst
Bei uns erhältlich: Butternut in Bio-Qualität

Den Kürbis waschen und schälen, in Scheiben schneiden, die Kerne mit einem Esslöffel herauskratzen und das Fruchtfleisch in etwa 2 cm große Stücke schneiden. Zwiebel schälen und klein würfeln.

Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Kürbis dazugeben und circa 5 Minuten mitdünsten. Inzwischen den Ingwer schälen und fein reiben. Ingwer und 1-2 Nelken zum Kürbisgemüse geben, alles mit Brühe ablöschen und aufkochen. Bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen.

Am Ende der Garzeit die Nelken aus dem Kochtopf entfernen. Schmand oder saure Sahne zur Suppe geben und alles mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren auf Teller verteilen und mit jeweils 1 EL Kürbiskernöl (dieses feine Öl bitte niemals mitkochen) sowie 1 Messerspitze Kurkuma verfeinern.

Wir von EDEKA Ott & Fuchs wünschen einen guten Appetit und beraten Sie auch gerne in unserem Markt kompetent rund ums Thema Kürbisse.

Dörnbergforum, EDEKA Ott&Fuchs, Herbst, Kürbis, Regensburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2022 EDEKA Ott & Fuchs | Impressum | Datenschutz | Kontakt