Monat: April 2023

Die Melone: Endlich mal eine figurfreundliche Frucht!

Ab Anfang Mai ist es endlich wieder soweit. Die Melone beginnt ihre schon jetzt sommerlich anmutende Saison. Und das bis weit in den September hinein. Und ehrlich gesagt, kennen wir von EDEKA Ott & Fuchs wirklich niemanden, der nicht midestens eine der vielen leckeren Melonensorten ins Herz geschlossen hat. Wobei das im Grunde nicht verwundert. Nicht umsonst ist die Melone Durstlöscher, Vitaminbombe und Schlankmacher zugleich. Sie schmeckt, hat viele Vitamine (A, B, C), Mineralstoffe und Enzyme und ist dazu noch kalorienarm. Es gibt unzählige Sorten der so genannten „türkischen Gurke“, die als afrikanisches Kürbisgewächs im 16. Jh. in Europa Einzug hielt. Grundsätzlich unterscheidet man zwei Gruppen: Wassermelonen und Zuckermelonen. Neben überwiegend Wasser (bis zu 95 %) enthalten die Früchte auch Kalium, Kalzium, Magnesium, Mangan, Eisen, Betacarotine und Folsäure. Melonen sind absolut figurfreundlich, machen schnell satt, entschlacken den Körper und sind leicht verdaulich.

Bei so vielen Pro-Argumenten, ist es nur folgerichtig, dass nun eine kleine „Melonenkunde“ folgt. Wir sehen uns also: wahrscheinlich in der Obst- und Gemüseabteilung. Bei den Melonen.

Die Wassermelone

EDEKA Ott & Fuchs, Dörnbergforum, Regensburg, Melone, Melonenzeit, Obst

Die Wassermelone ist der Klassiker unter den Melonen. Ob als Smoothie, Frozen Margarita, Snack beim Picknick oder im Salat – die Wassermelone ist extrem vielseitig. 100 g ihres Fruchtfleisches enthalten nur 24 kcal – kein Wunder, besteht sie doch zu 95% aus Wasser. Damit ist sie die kalorienärmste Melone. Wie schmeckt sie? Knackig, frisch und süß. Damit ist sie die optimale Frucht für Eis und Cocktails. Man kann sie sehr gut auch mit Schafskäse oder Ziegenkäse kombinieren.

Die Galiamelone

EDEKA Ott & Fuchs, Dörnbergforum, Regensburg, Melone, Melonenzeit, Obst

Die Galiamelone ist ebenfalls eine Zuckermelone und der bedeutendste Vertreter der Familie der Netzmelonen – aufgrund ihrer charakteristischen, mit einem rauen Netz überzogenen Schale. Unreif ist ihre Schale grün, reift sie wird die Schale gelb. Sie wird im Schnitt 1,5 Kilo schwer. 100 Gramm enthalten etwa 54 Kcal. Wie schmeckt sie? Süßlich. Die Galiamelone ist die klassische Dessertmelone.

Die Honigmelone

EDEKA Ott & Fuchs, Dörnbergforum, Regensburg, Melone, Melonenzeit, Obst

Die sonnengelbe Honigmelone zählt zur Klasse der Zuckermelonen und trägt auch den Namen Wintermelone, Gelbe Kanarische oder Amarillo. Am besten genießt man sie pur oder als Vorspeisenklassiker mit Schinken. Dank ihres hohen Vitamin E-Gehalts ist sie aber auch püriert als sommerliche Gesichtsmaske nach dem Sonnenbad zu empfehlen. Wie schmeckt sie? Das Aroma der Honigmelone ist, wie ihr Name schon verrät, sehr süß – trotzdem hat sie auch frische Noten.

Die Cantaloupe-Melone

EDEKA Ott & Fuchs, Dörnbergforum, Regensburg, Melone, Melonenzeit, Obst

Die Cantaloupe-Melone ist ebenfalls eine Zuckermelone und eine der feinsten Melonensorten. Schon Päpste und Könige wussten den delikaten Geschmack dieser Melone zu schätzen. Ihren Namen hat sie durch den Ort ihrer europäischen Zucht: das päpstliche Gut „Cantaloupo“ nahe Rom. Sie zählt zu den kalorienärmsten Zuckermelonen mit 35 kcal bei 100 Gramm. Wie schmeckt sie? Süß, sehr saftig, fein-aromatisch.

Eiskalt durch die Frühlingswärme

Gibt man den Begriff „Eis“ bei Wikipedia ein, erhält man folgende Definition: Eis ist der dritte Aggregatzustand von Wasser und bildet sich bei Normaldruck, Anwesenheit von Kristallisationskeimen und einer Temperatur niedriger als 0 °C. So weit, so richtig. So unaufregend, wenn man eine dringende Abkühlung in der ersten sonnigen Wärme eines milden Frühlingstages braucht. Interessanter wird es dann schon, wenn man „Speiseeis“ recherchiert: Speiseeis, in der Schweiz und Luxemburg die Glace, veraltet Gefrorenes, ist eine Zubereitung aus verschiedenen Zutaten, die durch einen Gefrierprozess in einen festen oder pastenförmigen Zustand gebracht wird. Da kommen wir der Sache doch schon näher…

Wir von EDEKA Ott & Fuchs sind der Meinung, dass jeder gute Sommer mindestens einmal am Tag ein erfrischendes Eis benötigt. Deshalb können Sie sich darauf verlassen, in unseren Gefriertruhen immer eine bunte Auswahl Ihrer Lieblingssorten vorzufinden. Ob klassisch Vanille, Erdbeer oder Schoko oder „stylisch“ in den vielfältigsten Kreationen. Bei uns wird jeder fündig. Also: Cool bleiben und auf Eisentdeckung gehen.

Auch cool: Eis selber herstellen!

Eis selber machen ist nicht schwer. Es hat sogar viele Vorteile: Sie können regionale, saisonale und biologisch erzeugte Zutaten verarbeiten oder veganes Eis herstellen. Außerdem können Sie gezielt Zutaten weglassen, die Sie nicht vertragen.

Allgemeine Tipps zur Eisherstellung:

  • Mischen Sie die Zutaten nach Rezept und füllen Sie sie in einen Gefrierbehälter.
  • Stellen Sie den Behälter in den Gefrierschrank.
  • Kontrollieren Sie hin und wieder, ob die Masse zu gefrieren beginnt.
  • Sobald sich erste Eiskristalle bilden, rühren Sie die Eismasse mit einem Schneebesen oder einer Gabel kräftig durch und stellen das Eis wieder kalt.
  • Wiederholen Sie den vorigen Schritt jeweils nach einer halben Stunde noch drei- bis viermal.
  • Sollte das Eis anschließend noch zu weich sein, lassen Sie es weitere ein bis zwei Stunden kalt stehen.

Erdbeereis

  • 150 g Erdbeeren
  • 70 g feiner Zucker oder Puderzucker
  • 125 ml frische Milch
  • 50 ml süße Sahne
  • 2 El Zitronensaft

Pürieren Sie die Erdbeeren mit dem Zucker und mischen Sie das Fruchtpüree mit Milch und Zitronensaft. Schlagen Sie die Sahne steif und mischen Sie sie ebenfalls unter. Stellen Sie das Eis wie oben beschrieben her.

Variation: Sie können statt Erdbeeren beliebige andere Beeren der Saison verwenden.

EDEKA Ott & Fuchs, Regensburg, Dörnbergforum, Eis, Frühling, Eis selber rmachen

Schokoladeneis

  • 100 ml Vollmilch
  • 50 g Schokolade (70 % Kakaoanteil)
  • 50 g Schokolade (Vollmilch)
  • 200 g Sahne
  • 1 TL Puderzucker

Milch erwärmen und die Schokolade darin schmelzen, abkühlen lassen. Sahne mit Puderzucker steif schlagen, mit der Schokoladenmilch verrühren. Wie oben beschrieben weitermachen.

 

Himbeersorbet (vegan)

  • 500 g Himbeeren
  • 150 ml Wasser
  • 160 g Zucker
  • Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone

Das Wasser mit den Zitronenschalen und dem Zucker aufkochen. Fünf Minuten kochen lassen. Die Zitronenschalen entfernen und abkühlen lassen. Die Himbeeren mit der Hälfte der Zuckerlösung pürieren und anschließend durch ein Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen. Das Fruchtpüree mit der restlichen Zuckerlösung mischen. In den Gefrierschrank stellen und das Sorbet zubereiten wie oben beschrieben.

BIO – eine Marke mit sieben Siegeln?

Das Schlagwort „BIO“ ist seit Jahren in aller Munde. Trotzdem werden wir immer wieder gefragt, welche Kriterien eigentlich genau hinter welchen der vielzähligen BIO-Siegel verborgen sind. BIO – eine Marke mit sieben Siegeln? Wir von EDEKA Ott & Fuchs sind schon immer für Transparenz gewesen. Gerade mit Blick auf unsere Kernkompetenz: Lebensmittel und Lebensmittelsicherheit. Deshalb können Sie heute auf unserem Blog noch einmal ganz in Ruhe nachlesen, welche BIO-Siegel welche Garantien und Versprechen geben. Gerne beraten wir Sie hierzu natürlich auch bei uns im Markt. Sprechen Sie uns gerne an.

BIO-Siegel im Überblick

Das Deutsche Bio-Siegel

BIO

Neben dem EU-Siegel steht auf vielen Produkten nach wie vor noch das sechseckige Deutsche Bio-Siegel. Dieses wird vom Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) vergeben und kennzeichnet Lebensmittel aus kontrolliert ökologischem Anbau. Die Anbieter verzichten bei ihren Lebensmitteln zum Beispiel auf Geschmacksverstärker, künstliche Aromen und Farbstoffe. Tiere dürfen nur mit ökologischem Futter gefüttert werden, der Einsatz von Antibiotika ist beim deutschen Bio-Siegel stark begrenzt.

Demeter

BIO

Der älteste und strengste Anbauverband in Deutschland: Seit 1924 arbeitet die Demeter-Gemeinschaft nach den Kriterien einer biologisch-dynamischen Landwirtschaft des Anthroposophen Rudolf Steiner. Der Hof als Kreislauf – nach diesem Motto wird auf Demeter-Betrieben gewirtschaftet. Demeter-Bauern verstehen ihren Betrieb als Organismus, der materiellen und immateriellen Einflüssen wie kosmischen Wirkungen von Mond und Planeten ausgesetzt ist. Selbst hergestellte Präparate aus Mist, Heilpflanzen und Mineralien sollen eine langfristige Bodenfruchtbarkeit garantieren. Nicht nur Lebensmittel, auch Kosmetika und Reinigungsprodukte können das Demeter-Siegel tragen.

Bioland

BIO

Bioland ist nach eigenen Angaben der bedeutendste ökologische Anbauverband in Deutschland. Auch die Kriterien für Bio-Siegel von Bioland gehen über die EG-Öko-Verordnung hinaus. Das System des Anbauverbandes (seit 1976) basiert auf einem geschlossenen Betriebskreislauf, mit dem unter anderem auf die langfristige Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit geachtet wird. Produktions- und Futtermittel stammen weitgehend aus dem eigenen Betrieb, erkrankte Tiere werden naturheilkundlich behandelt.

Naturland

BIO

Ein Bio-Siegel mit hohen Standards für die Erzeugung und Verarbeitung: Die Kriterien für Naturland-Waren (seit 1982) gehen über die EG-Öko-Verordnung für Bio-Label hinaus. Detaillierte Richtlinien begleiten die Produkte vom Anbau bis zu ihrem Weg in den Handel.

Ganz unabhängig vom Siegel zeichnen nahezu alle Bio-Produkte die nachstehenden Vorteile aus:

  • nachhaltig produzierte und naturbelassene Lebensmittel
  • Erhalt der Bodenfruchtbarkeit
  • weitgehend geschlossene Nährstoffkreisläufe
  • artgerechte Haltung und Fütterung der Tiere
  • Umwelt-, Natur- und Artenschutz
  • Schonung der Energie- und Rohstoffvorräte
  • Erhalt der heimischen Landwirtschaft
  • Verzicht auf Gentechnik, Pestizide und chemisch-synthetische Düngemittel

Es lohnt sich tatsächlich, beim Einkauf genau hinzuschauen. Zumal auch die preiswerten Bio-Erzeugnisse in unserem Sortiment mit Blick auf gelebte Nachhaltigkeit echte Vorteile bieten: Besten Geschmack inklusive gesunder Inhaltsstoffe. BIO – eine Marke mit sieben Siegeln? Wir hoffen, Ihnen mit dieser kleinen Übersicht geholfen zu haben. Und freuen uns auf Ihren Besuch bei uns im Markt. Sollten Sie noch Fragen zum Thema haben, sprechen Sie uns gerne an. Und erfahren Sie mehr zu unserem vielfältigen Sortiment biozertifizierter Produkte. Ein Blick ins Detail offenbart manchmal die ein oder andere Überraschung.

Fisch zu Ostern hat Tradition!

Alle Jahre wieder zu Ostern das gleiche Fischgericht servieren? Das kann auf die Dauer eintönig und langweilig werden. Wir von EDEKA Ott & Fuchs empfehlen Ihnen deshalb unsere fangfrischen Fischspezialitäten. Wie wäre es zum Beispiel mal mit einer leckeren Osterforelle? Fisch zu Ostern hat nämlich Tradition und, viele wissen das gar nicht mehr, einen christlichen Hintergrund. Mit dem Essen von Fisch sollen Gläubige Jesu gedenken. Der Genuss von Fleisch, das von Tieren des Himmels und der Erde stammt, ist Christen an Fasttagen untersagt. Nur der Genuss von Fischgerichten war erlaubt, da Fische Symbole des christlichen Glaubens sind. Heute kann natürlich jeder essen, was er möchte, aber der Fisch findet sich zu Ostern immer noch auf vielen Tellern. Wir möchten Sie mit einem unwiderstehlichen  Rezept zum Osterfest inspirieren und wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Rezept für eine gefüllte Forelle aus dem Backofen

Für vier Personen benötigen Sie:

4 Forellen, küchenfertig

1 Zitrone, hiervon den Saft

4 Paprika (gelb und rot)

4 gehackte Knoblauchzehen

Fleur de Sel

Natives Olivenöl

Jeweils 1 Bund Thymian, Oregano und Petersilie, gehackt

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  • Die Forellen waschen, abtrocknen, mit Zitronensaft beträufeln und von außen leicht salzen.
  • Die frischen Kräuter und den gehackten Knoblauch gleichmäßig in die vier Forellen füllen. Danach mit Fleur de Sel und Pfeffer würzen.
  • Einen kleinen Rest der Kräuter übrig lassen und auf den Fischen verteilen.
  • Bevor der Fisch und die Paprika im Ofen gegart werden, entfernen Sie mit Hilfe eines Teelöffels die Augen der Forellen, da diese sonst beim Garprozess im Ofen platzen können.
  • Dann die Forellen in eine ofenfeste Auflaufform legen oder ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Die Paprika in grobe, längliche Stücke schneiden und um die Forellen legen. Dann mit Olivenöl beträufeln und etwas Zucker darüber geben.
  • Anschließend alles 20 – 30 Minuten garen.
  • Danach nochmals mit Salz, Pfeffer, Zucker und evtl. noch etwas Zitronensaft abschmecken.

EDEKA Ott & Fuchs, Dörnbergforum, Regensburg, Ostern, Fisch, Forelle

Als Weinbegleitung zur Forelle empfehlen wir Ihnen einen klassischen Riesling oder aber auch einen österreichischen Grünen Veltliner. Freunde des Chardonnays oder des Rivaners kommen ebenfalls auf ihre Kosten.

© 2022 EDEKA Ott & Fuchs | Impressum | Datenschutz | Kontakt