Monat: September 2022

Too good to go! – gelebte Nachhaltigkeit

Ein Grundpfeiler von EDEKA Ott & Fuchs  ist die Frische. Das Team ist täglich im Einsatz, bestellt nach bestem Gewissen und Berechnungen, um Kunden eine besondere Vielfalt zu bieten. Doch manche Artikel können aufgrund von Beschädigungen oder ihrem Mindesthaltbarkeitsdatum einfach nicht mehr im „normalen“ Verkauf angeboten werden. Dennoch sind sie noch genießbar. Ein Teil dieser Waren geht an die Tafeln. Doch wohin mit all den anderen Artikeln? Dafür ist mit der App „Too good to go“ ein bewährtes Konzept entstanden, das diese Lücke schließt und sich gegen die Wegwerfgesellschaft stellt. Da ist EDEKA Ott & Fuchs selbstverständlich dabei.

Was ist “Too good to go”?

EDEKA Ott & Fuchs, Nachhaltigkeit
Das Gründungsteam der App „too good to go“

Das erklärt das Gründungsteam der App am besten selbst: „„Too Good To Go ist die App zur Lebensmittelrettung. Der Auftrag unseres öko-sozialen Startups lautet: Essen retten, Geld sparen und die Welt verbessern!“, heißt es von den Freunden, die ihr Start-Up 2015 gründeten und mittlerweile europaweit operieren. Ihr Ansporn entstammt einem dringlichen, weltweiten Problem. Global wird über ein Drittel aller produzierten Lebensmittel unnötigerweise weggeworfen – in Deutschland 19 Mio. Tonnen. Um dieser sinnlosen Ressourcenverschwendung zu begegnen, hat das Team sein revolutionäres Konzept erarbeitet, das den Handel mit Kunden vernetzt. So können überproduzierte Lebensmittel zum reduzierten Preis über die kostenlose App vermittelt werden.

Wie funktioniert „To good to go“?

Der Ablauf ist simpel. Über die App können Restaurants, Bäckereien, Cafés, Hotels und Supermärkte überschüssiges Essen zu einem vergünstigten Preis an Selbstabholer anbieten. Kunden bestellen, bezahlen über die App und brauchen ihre Portion nur im angegebenen Zeitfenster abzuholen. Die Teilnahme ist kostenlos. Während Kunden bequem für mindestens die Hälfte des Originalpreises und maximal 3,90 Euro gutes Essen finden, muss der Handel seine wertvollen Lebensmittel nicht entsorgen. Das Pro für die Umwelt liegt mit der Ressourcenschonung auf der Hand.

Nachhaltigkeits-App, EDEKA Ott & Fuchs


Ab in die App, bestellen, bezahlen und zu EDEKA Ott & Fuchs. So entsteht eine Win-win-Situation: Leckeres Essen zum reduzierten Preis für unsere Kunden, weniger Verschwendung für uns und eine Ressourcenschonung für die Umwelt!

Parken Sie 75 Minuten kostenlos

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die Freude bereiten. Die kurzen Nachrichten, die wenigen Worte. In diesem Artikel soll es um eine solche kurze Nachricht gehen, die gute Laune fabrizieren soll. Hier ist sie: Während Ihres Einkaufs in unserem Markt können Sie in der Tiefgarage des Dörnbergforums für 75 Minuten kostenlos parken. Das bedeutet für Sie: keine Parkplatzsorgen! Einfach vorfahren, einkaufen, nach Hause fahren.

EDEKA Ott und Fuchs, Dörnbergforum, Regensburg, parken
Von der Tiefgarage aus gelangen Sie bequem in unseren Markt im Erdgeschoss

Fahren Sie bequem in unsere Tiefagrage und ziehen Sie wie gewohnt ein Parkticket. Beim Bezahlen an der Kasse lassen Sie dieses dann freischalten. Im Parkhaus selbst genügt nun ein Gang zum Bezahlautomaten, um das Ticket entwerten zu lassen. Innerhalb von 75 Minuten, gerechnet vom Zeitpunkt der Einfahrt in die Tiefgarage, parken Sie kostenlos und werden nichts bezahlen müssen. Der Ausfahrt steht nun nichts mehr im Wege.

So einfach ist das. Und? Gute Laune bekommen? Dann freuen wir uns von EDEKA Ott & Fuchs auf Ihren nächsten Besuch bei uns im Dörnbergforum. Bis dahin stöbern Sie gerne in unseren wöchentlich frischen Angeboten. Oder Sie lassen sich von kulinarisch aufregenden Herbstideen inspirireren. Gerne beraten wir Sie hierzu auch im Markt selbst. Nur parken müssen Sie Ihren Wagen vorher noch selbst. 🙂

Kernkompetenz: Kürbis

Ob Butternut, Muskat oder der beliebte Hokkaido: Weltweit wachsen rund 800 verschiedene Kürbis-Sorten, die alle aus fünf bitter schmeckenden Wildformen gekreuzt und gezüchtet wurden. Rund 200 davon sind essbar, die übrigen ungenießbare Zierfrüchte. Ursprünglich stammen Kürbisse, die übrigens botanisch gesehen kein Gemüse, sondern Beerenfrüchte sind, aus Lateinamerika. Im 16. Jahrhundert kamen sie durch die Spanier nach Europa.

Vielfalt in der Küche

Als Suppe, als Beilage, in Risotto oder eingelegt – Kürbis eignet sich für die verschiedensten Gerichte. Sogar zu Marmelade, Pudding, Kompott oder Kuchen lassen sich die aromatischen Früchte verarbeiten. Allerdings ist es nicht ganz einfach, die harte Schale zu zerteilen. Eine Möglichkeit: Kürbis waschen, dann halbieren, mit einem Elektromesser oder einem Beil stückeln und mit einem scharfen Messer schälen. Alternativ kann man die Frucht bei 200 Grad etwa 40 bis 60 Minuten im Ofen backen und dann zerkleinern. Es ist auch möglich, einen Kürbis im Ganzen zu kochen (vorher unbedingt einstechen), ihn dann zu zerkleinern und mit einem Messer oder Löffel zu entkernen und zu schälen. Einige Sorten, zum Beispiel Hokkaido und Spaghetti-Kürbis, müssen nicht geschält werden, man kann die Schale mitessen.

EDEKA Ott und Fuchs, Regensburg, Dörnbergforum, Kürbis, Herbst
Farbenfroher Herbstbote

Kalorienarm und vitaminreich

In der Küche erfreut sich der Kürbis zu Recht immer größerer Beliebtheit: Eine Kürbisfrucht enthält nur etwa 25 Kalorien pro 100 Gramm Fruchtfleisch und versorgt den Körper mit Vitaminen, Kalium, Kalzium und Zink. Die im Fruchtfleisch enthaltene Kieselsäure ist gut für Bindegewebe, Haut und Nägel.

Lust auf eine Butternut-Cremesuppe?

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 kleiner (ca. 1 kg) Butternut-Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1-2 Nelken
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 100 g saure Sahne
  • alternativ: 100 g Schmand
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 EL Kürbiskernöl
  • Kurkumapulver
EDEKA Ott und Fuchs, Regensburg, Dörnbergforum, Kürbis, Herbst
Bei uns erhältlich: Butternut in Bio-Qualität

Den Kürbis waschen und schälen, in Scheiben schneiden, die Kerne mit einem Esslöffel herauskratzen und das Fruchtfleisch in etwa 2 cm große Stücke schneiden. Zwiebel schälen und klein würfeln.

Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Kürbis dazugeben und circa 5 Minuten mitdünsten. Inzwischen den Ingwer schälen und fein reiben. Ingwer und 1-2 Nelken zum Kürbisgemüse geben, alles mit Brühe ablöschen und aufkochen. Bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen.

Am Ende der Garzeit die Nelken aus dem Kochtopf entfernen. Schmand oder saure Sahne zur Suppe geben und alles mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren auf Teller verteilen und mit jeweils 1 EL Kürbiskernöl (dieses feine Öl bitte niemals mitkochen) sowie 1 Messerspitze Kurkuma verfeinern.

Wir von EDEKA Ott & Fuchs wünschen einen guten Appetit und beraten Sie auch gerne in unserem Markt kompetent rund ums Thema Kürbisse.

Pausenbrot de luxe

In einer Woche startet die Schule wieder und bestimmt jede und jeder erinnert sich doch daran, dass der Blick in die Brotdose so manches Mal „Befremden“ ausgelöst hat. Hmmm, Brot! Und dann auch noch langweilig belegt. Klasse! Der Weg zum Schulkiosk, an dem es süßen Unsinn gibt, scheint vorprogrammiert. Dabei wissen doch alle: Kinder sollten nicht ohne Frühstück zur Schule gehen. Frühstück ist bekanntlich die wichtigste Mahlzeit des Tages – ein gesundes Pausenbrot daher unbedingt notwendig und die beste Grundlage für die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit des Nachwuchses. Leider belegen Studien, dass ein Drittel der Kinder nicht täglich frühstückt. Doch dagegen lässt sich mühelos etwas unternehmen.

Pfiffige Schnitte contra ödes, schnödes Brot!

Ballaststoffe, Vitamine, Kohlenhydrate und andere Nährstoffe sind für Kinder im Schulalter unerlässlich. Zudem sollten sie Obst oder Gemüse mitnehmen und essen. Der Fruchtzucker liefert einen gesunden Energieschub. Müsliriegel sollten aufgrund des Zuckers durch Fruchtriegel ersetzt werden. Auch das Trinken von mindestens einem Liter Wasser ist wichtig. Doch wie oft bringen die Kleinen das Obst und Gemüse oder die trocken mit Wurst belegte Stulle wieder mit nach Hause? Hier gibt es ein paar pfiffige Ideen, damit die schnöde Schnitte der Vergangenheit angehört.

Weniger Zucker = mehr Power!

Die Brotbox sollte möglichst mit gesunden Lebensmitteln bestückt sein – Vollkornbrote, geschnittenes  Gemüse, Quark und Joghurt oder Müsliriegel – bestenfalls ohne Zucker sind eine gute Wahl. Mit diesem ausgewogenen Mix stehen den Kleinen wertvolle Vitamine, Kalzium, Mineralien, Eiweiß und vieles mehr zur Verfügung, das Energie bringt. Obst und Gemüse sind am besten klein geschnitten mitzugeben. Das ist praktischer und die Kinder essen doppelt so viel, wenn es mundgerecht angeboten wird.

EDEKA Ott und Fuchs, Regensburg, Dörnbergforum, Pausenbrot
Frisches Obst und ausreichend Wasser sind das A und O

Ein Tipp: Beträufeln Sie Obst mit etwas Zitronensaft. So sieht es länger appetitlich aus und wird nicht so schnell braun. Darüber hinaus ist Flüssigkeit das A und O für den Tag. Etwa zwei Liter können auch im Grundschulalter getrunken werden – natürlich keine Limonade. Es sollte Wasser sein. Oder wenn etwas Geschmackt gewünscht ist, kann es auch Tee sein – möglichst ungesüßt. Aber es gibt noch viele weitere Ideen, um das Pausenbrot – diese wichtige und leider sehr unterschätzte Mahlzeit – attraktiv zu gestalten.

Bombastische Brottipps!

Wir von EDEKA Ott & Fuchs haben ein paar Tipps und Tricks parat, die Sie gleich am ersten Schultag des neuen Schuljahres ausprobieren können:

Verspielt

Nehmen Sie ein Brot, bestreichen es mit Frischkäse, legen Sie Gurkenscheiben darauf und verwenden etwas  magere Wurst. Ist das Brot belegt, verwenden Sie eine Ausstechform. Dann können Sie den Kleinen witzige und leckere Figuren mitgeben. Wenn das Auge mitisst, macht das Naschen doppelt Spaß. Dazu können Sie auch geschnitztes und ausgestochenes Obst und Gemüse mitgeben.

EDEKA Ott & Fuchs, Regensburg, Dörnbergforum, Pausenbrot
Fantasie macht Lust aufs Pausenbrot

Basiswechsel

Auch der Untergrund ließe sich austauschen. Mal ein Weißbrot, dann ein Vollkornbrot, ein getoastetes Toast oder Brötchen. In Deutschland – dem Land der Backkunst – ist die Auswahl schier unendlich. Das bringt Variation und wird nicht langweilig. Alternativ kann man auch über die Grenzen schauen und mal einen Bagel zubereiten oder kleine Schnitten aus Baguettescheiben. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Mediterran

Wie wäre es mit einer leicht mediterranen Note auf dem Brot? Das ist einmal etwas anderes, leicht und lecker. Dafür einfach eine Scheibe Weißbrot verwenden, ordentlich mit körnigem Frischkäse bestreichen, Rucolablätter und Cocktailtomaten-Scheiben auflegen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das ist weder trocken noch langweilig, sondern cremig und gesund. Einen weiteren Pfiff gibt etwas Parmesan darüber.

Exotisch

Ausgefallen wird es mit Avocado. Die Frucht ist äußerst gesund, nahrhaft und gut zu verarbeiten. Daher eignet sie sich wunderbar für die Pausenbrot-Box. Sie ersetzt aufgrund ihrer cremigen Konsistenz auch die Butter. Pürieren Sie das Fruchtfleisch mit etwas Salz und Limettensaft. Bestreichen Sie ein Vollkornbrot damit, legen Ei oder Putenbruststreifen und Tomatenscheibchen dazu und geben Kräuter darauf. Köstlich!

EDEKA Ott & Fuchs wünscht Ihnen und euch einen guten Start ins neue Schuljahr und immer ein leckeres Pausenbrot in der Brotbox! Inspirationen für Abwechslung finden Sie auch wöchentlich neu in unseren Angeboten.

© 2022 EDEKA Ott & Fuchs | Impressum | Datenschutz | Kontakt